Zahnarztpraxis Dr. Kurt Irlbacher - Ihr Zahnarzt in Neufinsing  |  E-Mail: info@dr-irlbacher.de   |  Online: www.dr-irlbacher.de
Sie sind hier:   Leistungsspektrum  >  Prothetik
Prothetik
Mit Prothetik werden sämtliche Techniken bezeichnet, mit welchen verloren gegangene Zähne bzw. große Zahnteile (Zahnkronen) künstlich wieder hergestellt werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker.

Kronen und Brücken

 

Vollkeramische Brücke zum Ersatz des rechten großen SchneidezahnesAls Zahnkrone bezeichnet der Zahnarzt den sichtbaren schmelztragenden Teil eines Zahnes.

Stark beschädigte  Zähne ( z. B. durch Karies/wurzeltote Zähne) sind ohne Statikverbesserung stark Bruch gefährdet und  müssen deshalb zu ihrem Schutz mittels einer  künstlichen Krone stabilisiert werden. Hierzu wird der Zahn beschliffen, eine Abformung davon genommen und anschließend im zahntechnischen Labor eine Krone angefertigt. Brücken werden hergestellt wenn einzelne Zähne fehlen. Die angrenzenden Zähne werden, wie für eine Krone, beschliffen und über die ganze Spanne eine Brücke zementiert.

 

Kronen und Brücken können entweder  in Metall gegossen, ganz oder teilweise keramisch verblendet werden, ja selbst vollkeramische Restaurationen sind für höchste ästhetische Ansprüche möglich.

 

Teilprothetik

 

In der Teilprothetik dient der Zahnersatz der Versorgung eines Lückengebisses. Je nach Konstruktion ist er ganz oder teilweise herausnehmbar. Abhängig von Konstruktion ist der Tragekomfort, die Ästhetik, die Haltbarkeit und selbstverständlich auch ihr Preis.

 

Totalprothetik

 

Von Totalprothetik wird gesprochen, wenn zahnlose Kiefer mit Totalprothesen  zum Ersatz der fehlenden Zähne versorgt werden. Im Volksmund wird die Totalprothese auch Gebiss genannt.

Ihre Basis besteht aus zahnfleischfarbigem Kunststoff, in welchem Konvektionszähne aus Kunststoff oder Keramik verankert werden. Der Halt wird durch ein Vakuum sichergestellt, welches sich zwischen der direkt auf der Schleimhaut aufsitzenden Prothesenbasis und der leicht elastischen Kieferschleimhaut entsteht. Je größer die Haftfläche und je ausgeprägter die Kieferkammverhältnisse sind, desto besser ist der Halt.

 

Implantatprothetik

 

Mit Implantatprothetik werden alle Konstruktionen beschrieben,die ihren Halt auf Zahnimplantaten (künstlichen Zahnwurzeln) erhalten. Das Repertoire reicht vom Einzelzahnersatz (implantatgetragene Einzelkrone bei einem fehlenden Zahn), über die implantatgetragene Versorgung größerer Zahnlücken bzw. beim Fehlen aller Backenzähne, dem Seitenzahnersatz, bis hin zur Totalrehabilitation zahnloser Kiefer.

 

Mundsituation vor ImplantationSituation nach Implantation mit aufgeschraubten Aufbau-Rohlingen
Fertige vollkeramische Kronen von innen fotografiert - man beachte die schöne LichtbrechungFertige vollkeramische Kronen von vorne fotografiert

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Christopher Marshack, USA




zurück nach obenzurück nach oben