Zahnarztpraxis Dr. Kurt Irlbacher - Ihr Zahnarzt in Neufinsing  |  E-Mail: info@dr-irlbacher.de   |  Online: www.dr-irlbacher.de
Sie sind hier:   Leistungsspektrum  >  Implantologie
Implantologie
Als Implantate werden in der Zahnheilkunde künstliche Zahnwurzeln bezeichnet, welche operativ in den Knochen eingebracht werden. Die meisten dentalen Implantate sind aus Titan gefertigt. Dort wo früher eine Lücke klaffte, kann heute unsichtbarer Zahnersatz auf einem Implantat fest verankert sein.
Großansicht in neuem Fenster: Schematischer Schnitt durch einen Kieferknochen mit Implantat

Implantate werden zum Ersatz einzelner Zähne bis zur festen Verankerung von großen Brücken oder Prothesen eingesetzt. Bei Einzelzahnlücken, deren Nachbarzähne karies- und füllungsfrei sind, sind Implantate das Nonplusultra, da man die Nachbarzähne nicht für eine Brücke beschleifen muss. Es geht also keine gesunde Zahnsubstanz verloren.

In einer Lückensituation, die nicht genügend Zähne für eine Brücke aufweist, können zusätzliche Pfeiler eingesetzt werden, um festsitzende Kronen oder Brücken zu ermöglichen.

 

Bei ungenügendem Halt von Totalprothesen, kann man die Prothesen sicher auf Implantaten verankern.

 

Beratung steht bei uns an erster Stelle. Vor jeder Implantation planen wir, gemeinsam mit Ihnen, die prothetischen Möglichkeiten. Wenn nötig wird unter zu Hilfenahme eines CT (Computer Tomograms) und spezieller Software das vorhandene Knochenangebot dreidimensional genau bestimmt, um das Implantieren möglichst präzise durchführen zu können.


Implantationen werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt und sind dank moderner Betäubungsmittel für Sie schmerzfrei. So ein Eingriff ist viel harmloser als Sie glauben.

 

Einzelzahnersatz

Unter einem Einzelzahnersatz versteht man das vollwertige Ersetzen eines verlorengegangenen Zahnes unter Schonung der Nachbarzähne mittels eines Implantates und seiner dazu gehörigen Krone.

 

Seitenzahnersatz

Falls in einem Kiefer mehrere nebeneinander liegende oder alle Seitenzähne  fehlen, so können diese durch Implantate und ihren dazu gehörigen Zahnersatz, festsitzend und langlebig wieder hergestellt werden. Computertomogramm-Überlagerung: Bild einer Implantat-Bohrschablone am zahnlosen KieferHierbei kann auf lästige Metallbügel welche den Gaumen überspannen verzichtet werden. Derartiger Seitenzahnersatz kann sowohl in einer Brücken- als auch in einer Einzelzahnkonstruktion realisiert werden.

 

Totalrehabilitation

Patienten mit einem zahnlosen Kiefer sind auf Totalprothesen angewiesen. Diese sind häufig mit nur sehr mäßigem Hafthalt ausgestattet. Außerdem kann das Geschmacksempfinden durch das Bedecken des Gaumens stark beeinträchtigt sein. Gestützt auf Implantate, lässt sich der Halt einer Prothese stark verbessern und die Gaumenfreiheit und somit auch der Geschmack wiedererlangen. Selbst das Wiedererlangen aller Zähne, natürlich auf Implantaten sitzend, ist machbar.





zurück nach obenzurück nach oben